Steckbrief: Wuala

Wuala ist ein Online-Speicher für sicheres Ablegen, Teilen und Bearbeiten von privaten und geschäftlichen Dateien. Entstanden ist es aus einem Projekt heraus, welches von der Eidgenössischen technischen Hochschule in der Schweiz konzipiert wurde. Der Schweizer Anbieter ist bereits seit 2007 am Markt und wird von der LaCie AG in Zürich betrieben. Die Wuala Clients sind für Windows, Linux, Mac OS X, iOs und Android Geräte erhältlich, was den Wuala Cloud-Dienst jedem zugänglich macht.

Wuala – Die Funktionen

Für den Online-Speicher ist eine Registrierung über die Webseite des Anbieters notwendig. Danach kann man sofort beginnen, die eigene Cloud einzurichten. Dies funktioniert auch über den Webbrowser, allerdings ist dann Java nötig, und dies sorgt bei Chrome Rechnern oft für Probleme. Über die App ist es jedoch sehr einfach, neue Ordner einzurichten und Dateien hochzuladen.

Über die Freigaben können alle Dokumente innerhalb der Cloud mit Freunden geteilt und bearbeitet werden – dies ist auch in Gruppen möglich. Dabei ist es allerdings nur möglich, ganze Verzeichnisse zu teilen bzw. freizugeben, nicht aber einzelne Dateien. Man kann auch Dateien von anderen, öffentlichen Gruppen einsehen oder dort mitwirken. Die einzelnen Freigabemöglichkeiten reichen von „öffentlich zugänglich“ über „privat“ bis hin zu Freigaben für einzelne Anwender. Diese können wiederum bequem über ein Adress-Verzeichnis gesteuert werden.

Wuala bietet auch eine gute Versionsverwaltung an, sodass alle geänderten Dokumente übersichtlich aufgelistet und wiederhergestellt werden können. Auch die Suchfunktion ist gut, denn mit ihr werden sogar Kommentare zu Dokumenten nach den Schlüsselwörtern durchsucht. Das Streaming von Audio- und Video-Dateien ist ebenfalls möglich.

Die Synchronisation mit mehreren Geräten funktioniert einfach und problemlos, Dateien können auch über iOS und Android-Smartphones aufgerufen werden. Man kann innerhalb der Cloud auswählen, ob man die hochgeladenen Dateien speichern und teilen möchte, oder diese mit einem Backup sichern will. Denn Wuala bringt auch eine einfache Sicherungsmöglichkeit mit. Einfach den entsprechenden Ordner anklicken und das Backup-Intervall festlegen.

Speichermenge und Besonderheiten

Wuala bietet einen kostenlosen Speicherplatz von 5 GB an. Durch Freundeswerbung kann man diesen auf bis zu 15 GB erweitern. In einem kostenpflichtigen Jahres-Abo ist noch mehr Speicher drinnen: Von 20 GB bis 2000 GB.

Eine Besonderheit bei Wuala ist die Möglichkeit, Speicher zu tauschen. Das Ganze funktioniert über ein integriertes Peer-to-Peer-Netz. Geben User den nicht verbrauchten Speicherplatz frei, können andere User deren Daten dort zwischenspeichern. Wer die Option „Speicher tauschen“ ausgewählt hat, erhält im Gegenzug mehr Onlinespeicher für den Wuala-Account.

Serverstandort und Sicherheit

Die Standorte der verwendeten Server liegen in der Schweiz, in Frankreich und in Deutschland. In puncto Datensicherheit kann Wuala somit punkten. Auch, weil er Cloud-Dienst den Datei-Schutz über ein privates Passwort ermöglicht, welches ausschließlich der Nutzer selbst kennt. Zusammen mit dem automatischen Backup ist Wuala einer der sicheren Anbieter im Bereich der Cloud-Dienste.

Wuala Überblick

Wuala bekommst du unter http://www.wuala.com/de/

Clients Fest Windows

Mac OS

Linux

Clients Mobil Android

Windows Phone

iOS

Blackberry

Teilen mit Freunden möglich?

Versionsverwaltung

Bearbeiten im Browser

Streaming auf Chromebook

Serverstandort

D,F,CH

Kostenloser Speicherplatz

5 Gigabyte

Kosten 20 Gigabyte

2,99 €

Kosten 50 Gigabyte

5,99 €

 

Technorati Tags: , ,

Dieser Beitrag wurde in Cloud, Netz, Apps, Internet veröffentlicht und mit , , getagged. Setze dein Lesezeichen zum permalink.

Hinterlasse einen Kommentar: