Steckbrief: HP Chromebook 11

Mit dem Chromebook 11 geht HP neue Wege und setzt seine Prioritäten vor allem auf das Design. Zwar wurde hier ein Plastikgehäuse verbaut, dem Design selbst scheint dies jedoch nicht zu schaden. Im Gegenteil. Das Chromebook überzeugt nämlich durch seine besonders schlanke Silhouette, die dominierende Farbe ist ein glänzendes Weiß, was das 11er HP schon recht elegant und exklusiv wirken lässt. Mit den zusätzlichen Highlights könnte man ein echter Fan des Chromebooks werden, währen da nicht die technischen Abstriche, die man bei einem Preis von 299 Euro nun mal machen muss. Das ist zumindest der OVP-Preis, denn bei Amazon* gibt’s das Chromebook schon für knapp 280 Euro.

Klasse Design, stabil gebaut – auch technisch ein Highlight?

Auf den ersten Blick meint man beim HP 11, hier ein besonders robustes Chromebook vor sich zu haben. Zugeklappt sieht es nämlich recht stabil aus. Wer an Plastik denkt, kann das eigentlich nicht ganz glauben, doch hier wurde unter dem Gehäuse noch ein zusätzlicher Magnesiumrahmen eingebaut. Auch beim Scharnier gibt’s eine kleine Überraschung,
denn der Bildschirm wackelt nicht beim Tippen, was bei Chromebooks in gleicher Preisklasse normal häufiger der Fall ist. Auch gewichtsmäßig zählt der HP 11er zu den Leichtgewichten; mit nur 1,05 kg hebt man sich unterwegs also sicher keinen Bruch. Punkten kann das Chromebook aber auch mit seinem 11-Zoll-Display. Es ist zwar nicht das Größte, aber die Qualität kann sich durchaus sehen lassen. Das Display bietet eine sehr hohe Farbgenauigkeit und auch Helligkeit und die Kontrastwerte stimmen. Leider ist der Bildschirm nicht entspiegelt, was unterwegs schnell zum Problem wird. Im Betrieb fällt außerdem noch etwas sofort positiv auf: Das HP Chromebook arbeitet komplett geräuschlos, denn es gibt keinen Lüfter. Wer guten Sound schätzt, der ist mit dem Chromebook ebenfalls gut bedient, überraschenderweise kann hier nämlich ganz schön aufgedreht werden. Der Klang passt super.

Beim Prozessor endet das Lob aber dann auch schon wieder, eingebaut wurde hier ein nicht besonders leistungsstarker Samsung Exynos 5 Dual (1,7 GHz). Als stationärer Speicher stehen 16 Gbyte SSD zur Verfügung, geschenkt gibt es dazu aber den Google Cloud-Speicher mit 100 Gbyte Platz für zwei Jahre. Bei der Ausstattung wurde auch ein wenig reduziert, das Chromebook bietet nur das Nötigste. Mit drei Schnittstellen, zwei USB 2.0 und einen Kopfhöreranschluss, war es das schon gewesen. Das HP 11 unterstützt Bluetooth 4.0 und WLAN-Netzwerke mit den Standards 802.11a/b/g/n in 2,4-GHz- sowie 5-GHz-Netzen. Die Webcam des Chromebooks ist nicht gerade groß und bietet nur die VGA-Auflösung. Leider gibt es da auch bei der Qualität Einbußen, denn Videos ruckeln und es gibt hier auch nur Monoaudio. Schön hingegen sind die automatischen Updates, die problemlos im Hintergrund laufen. Auch bei der Sicherheit muss man sich hier keine Sorgen machen und manuell nachrüsten. Mit einer Akkulaufzeit von 6 Stunden kann das HP Chromebook 11 ebenfalls gut mit anderen mithalten.

Fazit zum HP Chromebook 11

+ sehr schönes Design und trotz Plastikgehäuse auch recht stabil
+ leichtes Chromebook und simpel in der Anwendung
+ guter Bildschirm, hervorragende Lautsprecher
– Nicht besonders leistungsstark
– Wenig zusätzliche Highlights (Schnittstellen)

Das HP Chromebook* kannst du bei Amazon günstig erwerben.
Im Grunde kann man eigentlich nicht meckern; nicht bei dem Preis. Beim Aussehen haben sich alle große Mühe gegeben, es kommt ziemlich exklusiv daher. Das edle Weiß und die Farbabsetzungen wirken frisch und elegant, die Bildschirmrückseite kann zusätzlich beleuchtet werden. Für knapp 300 Euro kann man allerdings kein Hochleistungsnotebook erwarten, das war aber schon klar. Dennoch ist das HP Chromebook 11 ein kompakter kleiner Begleiter, der mit 6 Stunden Akkulaufzeit ganz gut hält, kaum was wiegt und über Chrome OS auch Bedienungskomfort bietet.
584 wörter

Technorati Tags: , ,

Dieser Beitrag wurde in Chromebooks veröffentlicht und mit , , getagged. Setze dein Lesezeichen zum permalink.

Hinterlasse einen Kommentar: